Wasser – Wasser ist Leben!

Wasser macht einen Anteil von 50 bis 70 % des Gesamtkörpergewichts aus. Der Wassergehalt ist unter anderem vom Geschlecht, Lebensalter, Körpergewicht, Muskel bzw. von der Fettmasse abhängig. Mit zunehmendem Alter wird der Wassergehalt im Organismus geringer. So beträgt der Wassergehalt beim Neugeborenen über 70 %, während ab dem 50. Lebensjahr das Gesamtkörperwasser nur noch 50 % des Körpergewichts ausmacht. Gut trainierte Sportler haben aufgrund ihres geringen Fettanteils einen hohen Wassergehalt.

Jede Stoffwechselreaktion findet im wässrigen Milieu statt.

Der Hauptbestandteil des Blutes ist Wasser. Der Blutkreislauf ist für den Transport wichtiger Substanzen wie Sauerstoff und Glukose verantwortlich. Wasser ist wichtig zur Regulation der Körpertemperatur (Verdunstung des Schweißes). Wasser ist notwenig zur Ausscheidung von Stoffwechselprodukten über die Niere.

Wasser ist der wichtigste aller Nährstoffe für alle Lebensformen. Unter ungünstigen Bedingungen können extreme Wasserverluste schon in wenigen Stunden zum Tode führen. Wasser enthält zwar keine Kalorien, die meisten Nährstoffe können vom Körper jedoch nur mit Hilfe von Wasser genutzt werden. Eine für den Sportler besonders wichtige Funktion des Wassers ist die Regulierung der Körpertemperatur. Durch das Schwitzen wird der Körper vor lebensgefährlicher Überhitzung geschützt. Ein starker Wasserverlust kann zu einer Austrocknung (Dehydratation) führen.

Der tägliche Flüssigkeitsbedarf unterliegt großen individuellen Schwankungen und wird besonders von den klimatischen Bedingungen und der körperlichen Aktivität beeinflusst.

Be Sociable, Share!

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *